Samstag, 18. November 2017

Künstlicher Gott

Oh Gott oh Gott könnte man zurufen, aber da hat scheinbar wirklich jemand eine Sekte ins Leben gerufen: K.I. als Gott

Ideen haben die Leute. Es soll ja Leute geben die Star Wars oder Schalke 04.als Religion eintragen.
 Warum aber naturwissenschaftlich orientierte Menschen jetzt auf dem Kirchentrip sind?
Hoffe, das sind die typischen kommerziellen Interessen und nicht wirkliche Überzeugungen.

Wie sang schon Nina Hagen: Gott ist tot!


Freitag, 17. November 2017

Iwoleit auf dem Fantasyguide

Er gehört zu den profundesten Kennern und Kritikern der deutschsprachigen Science-Fiction, ist ein vielprämierter Autor, Nova-Herausgeber und Amateur-Musiker. Er provoziert zu heftigen Reaktionen, spaltet Convention, Fandoms und bestimmt auch Universen. Zwölf Jahre lang ließen wir Michael K. Iwoleit in Ruhe …


So moderiert Ralf Steinberg das Interview an, das man auf dem Fantasyguide findet:
Im Gespräch mit Michael K. Iwoleit



In dem Gespräch findet sich manche bemerkenswerte Aussage.
Ralf fragt, wenn schon die SF Schaffenden keine SF lesen, wer ist denn die SF Szene und lohnt es sich denn dafür zu schreiben.

Kadavar in Wiesbaden


Mal wieder ein Event im Schlachthof in Wiesbaden und um es vorweg zu nehmen, es war mal wieder großartig. Nachdem ich dort zweimal Blues Pills schauen durfte und sie leider letztes Jahr mit Kadavar kurzfristig verpasste, war die Vorfreude diesmal besonders groß.


Den Auftakt geben Death Alley aus Amsterdam. Und wer da Tulpen erwartet, hat ins Beet gegriffen. Das Quartett startet ohne Anlaufschwierigkeiten und bringt den zu der Zeit noch mäßig gefüllten Saal zum Kochen. Das liegt einerseits an dem charismatischen Sänger, andererseits an der genialen Musik. Es wird sich kaum verhindern lassen, das ich mir mal eine Scheibe von dieser Band zulege. Als Anspieltipp gebe ich mal Supernatural Predator auf die Ohren.

Dienstag, 14. November 2017

Gelungener Mix dunkler Geschichten

...schreibt Andreas Flögel zu Zwielicht Classic 12.


Zitat:
Auffallend an diesem Band ist aus meiner Sicht eine größere Öffnung hin zu Geschichten, die ursprünglich aus der SF stammen.


Zur Rezension.


Zwielicht - Das Horrormagazin Info zum Magazin

Panama die Fußballgroßmacht!


Panama ist bei der Fußball WM. Wundert ja nicht, die haben ja mit den Panama Papers viel Geld und Aufmerksamkeit erregt. Italien hat ja leere Taschen, daher fahren die nicht nach Russland. Das die Niederlande nicht mitfährt dagegen ist ungewöhnlich, schließlich sollte eine Steueroase das drauf haben.
Die Türkei hat es nicht geschafft, scheinbar lähmen die politischen Verhältnisse die Beine. Die USA haben es auch nicht nach Russland geschafft. Die Amerikaner haben wohl gedacht, da Trump sowieso schon in Verdacht steht, mit dem Russen im Bett zu liegen, verweigern sie sich als Fußballer.
Mal sehen wie weit es Panama bringt. Aber vorher gibt es ja noch drei Plätze auszuspielen.


Übrigens: ICH bin echt traurig. Eine WM ohne Italien, das ist wirklich nix.

Montag, 13. November 2017

Horror vom Feinsten

...jubelt Marakkaram auf Lovelybooks.


Fazit: Ich war schon lange neugierig auf die Zwielicht und Zwielicht Classic Reihe. Jetzt bin ich mit dem aktuellen Band 12 der Zwielicht Classics begonnen und die hatte mich sofort in ihren Fängen.
Ich freue mich schon darauf, mich langsam Stück für Stück durch die Bände zu lesen und hoffe, dass der Hrsg. Michael Schmidt dieses Werk noch lange fortsetzen wird. 



Zwielicht - Das Horrormagazin Info zum Magazin

Samstag, 11. November 2017

Ich möchte in diesem Band besonders die Autorinnen erwähnen

Zwielicht Classic 12 kam gut an in der Leserunde auf Lovelybooks. Besprechungen findet man hier.
Auf Thalia meinte eine Leserin:
Zwielicht Classic 12, ist wie ein Schatzkästchen, wo man sich einfach überraschen lassen kann und man seine Freude am Inhalt hat.

Das hört man natürlich gerne! Und die Autorinnen kamen diesmal besonders gut an.




Zwielicht - Das Horrormagazin Info zum Magazin

Top Ten November

Neuer Monat, neues Glück. Hier die Top Ten November und eine Zeitreise durch die Rockgeschichte.

1. The Doors - Maggie M´Gill (1970)
2. Def Leppard - Too Late For Love (1983)
3. Kaleo - Broken Bones (2016)
4. Wolfmother - Woman (2005)
5. Nazareth - See Me (2011)
6. Marilyn Manson - I Don't Like The Drugs (But The Drugs Like Me) (1998)
7. Sex Pistols - Pretty Vacant (1977)
8. Kadavar - Pale Blue Eyes (2015)
9.Mercycul Fate - Is that you, Melissa (1993)
10. Fleetwood Mac - The Green Manalishi (1970)

Freitag, 10. November 2017

Der Lesepreis 2017

Lovelybook ruft wie jedes Jahr den Lesepreis aus. In verschiedenen Kategorien kann jeder dort seine Favoriten nominieren. Im Genre Science Fiction&Fantasy könnte man z.B. die folgenden Bände vorschlagen:
Der letzte Turm vor dem Niemandsland
Zwielicht Classic 12
Zwielicht X


Anthologien haben es da immer schwer, aber vielleicht hat ja der ein oder andere Lust und beteiligt sich.


In Best Buchcover kann man natürlich ebenfalls abstimmen und da wären die oben drei genannten Bücher ebenfalls ein Kandidat.

Mittwoch, 8. November 2017

Zwielicht 11

Zwielicht 11 ist in Vorbereitung und wirft seine Schatten voraus. Voraussichtlicher Erscheinungstermin Anfang 2018.


Das Titelbild ist von Björn Ian Craig (in Vorbereitung)

Geschichten:

Thomas Stumpf - Der Mann, der Jimmy Page kannte
Abel Inkun - Die Essenz der Veronesen
Markus K. Korb - 80 Grad
Gordon James McBane - The Hanky Panky Girl
Leander Milbrecht - Phelesto
Carmen Maria Machado - Descent
Karin Reddemann - Das samtrote Sofa
David Wright O'Brien - Ausstrahlung
Max Pechmann - Ein Porträt von Shirley Love
Manuel Otto Bendrin - Der perfekte Moment
Matthias Schulz - Beschreibung einer norwegischen Spezies von Theraphosidae sowie den mysteriösen Ereignissen im Rahmen ihrer Untersuchung
Lea Reiff - Adze
Harald A. Weissen - Eisberg Blues
Algernon Blackwood - Der Blutweiher
David Wright O'Brien - Ausstrahlung


Artikel:
Matthias Kaether - Museum des Wundervollen
Ralf Steinberg - Das Durchdrehen der Schraube



Zwielicht - Das Horrormagazin Info zum Magazin
  1. Zwielicht 1  (Gewinner des Vincent Preis 2009)
  2. Zwielicht II  (Gewinner des Vincent Preis 2010)
  3. Zwielicht 3  (Gewinner des Vincent Preis 2013)
  4. Zwielicht 4
  5. Zwielicht 5
  6. Zwielicht 6 
  7. Zwielicht 7
  8. Zwielicht 8
  9. Zwielicht 9 
  10. Zwielicht 10

Zwielicht Classic
  1. Zwielicht Classic 1
  2. Zwielicht Classic 2 (4. Platz Vincent Preis 2012)
  3. Zwielicht Classic 3
  4. Zwielicht Classic 4
  5. Zwielicht Classic 5
  6. Zwielicht Classic 6
  7. Zwielicht Classic 7
  8. Zwielicht Classic 8
  9. Zwielicht Classic 9
  10. Zwielicht Classic 10
  11. Zwielicht Classic 11
  12. Zwielicht Classic 12
Zwielicht - Die Titelbilder 
Zwielicht bei Amazon und Booklooker.



Sonntag, 5. November 2017

Buchmarkt im Umbruch

ist Thema dieses Interviews.

Blueside

Blueside ist eine Blues-Rock Band aus Koblenz. Dirk Dommermuth, Alex Sauerländer, Mathias Wendels und seit 2015 Gerd Stein sind eine sehr hörenswerte Gruppe, die alle Spielarten des Blues bieten. Ob traditioneller Blues der 1940er in  Chicago bis zum krachenden Hardrockblues, und das ganze technisch versiert und mit einer gewaltigen Stimme. 
Die Release Party zum neuen Album thx for nothing spielte die Combo im Cafe Hahn in Güls. Zum Brunch eine heiße Blues Präsentation und es hat sich gelohnt. Bis auf die Zugabe spielte Blueside  ausschließlich eigene Nummern und die hatten es in sich. Ob Big City Blues oder Sinister Mister, es blieb kein Auge trocken.
Am Ende wurden die vier Musiker vom Publikum frenetisch gefeiert.
Völlig zu Recht.

Freitag, 3. November 2017

Was hat Harvey Weinstein mit Willy Seidel zu tun?

Bei einer Recherche für Zwielicht Classic stieß ich auf den Namen Willy Seidel, deutschsprachiger Phantastikschriftsteller des vergangenen Jahrhunderts. In  seinem Wikipedia Eintrag ließ mich folgender Satz zum Autor aufhorchen:
Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten war er einer der 88 Schriftsteller, die im Oktober 1933 das Gelöbnis treuester Gefolgschaft für Adolf Hitler unterzeichnet hatten. Seidel starb ein Jahr später nach einem unfallbedingten, längeren Krankenhausaufenthalt an einem Herzanfall.


Jetzt kann es diverse Gründe geben warum jemand auf solche einer Liste landet. Aber generell würde man heutzutage pauschal alle verurteilen, die auf einer solchen Liste stehen oder Mitglied der NSDAP waren (je früher desto) oder überhaupt eine ähnliche Einstellung haben wie es die Nationalsozialisten hatten.

Donnerstag, 2. November 2017

Künstlicher Gott

Oh Gott oh Gott könnte man zurufen, aber da hat scheinbar wirklich jemand eine Sekte ins Leben gerufen:  K.I. als Gott Ideen haben die Leu...