Freitag, 31. März 2017

Thuban beim KLP

Die Literaturpreiswelt hält immer wieder Überraschungen vor. Während Zwielicht zuletzt beim Vincent Preis leer ausging wenn es um Kurzgeschichten geht, wurden heute die Nominierungen des KLP veröffentlicht. Und siehe da, Hubert Katzmarz wurde mit seinem Fragment Thuban für die Beste Erzählung nominiert und gehört damit zu den besten sieben Geschichten des Jahrgangs aus KLP Sicht.

Dienstag, 28. März 2017

Hauptsache Skoutz!

Hauptsache gesund! ist eine SF Anthologie zum Thema Gesundheit im Verlag pmachinery. Der Band wurde für die Midlist des Skoutz Award in der Kategorie Anthologie ausgewählt.
Die Midlist


Jetzt sind die Leser gefragt und können für die einzelne Werke stimmen. Die drei Bücher mit den meisten Stimmen landen dann auf der Shortlist.

Montag, 27. März 2017

Die einflussreichen Werke des Genre Horror und Unheimliche Phantastik

Wir hatten hier die Diskussion, ob Highlights des Genres Horror und Unheimliche Phantastik, zuletzt weniger veröffentlicht wurden oder ob das nur so wirkt:
Ein Jubiläum wirft seine Schatten voraus!

Daher wollten wir mal die herausragenden Werke benennen und das im 50 Jahresrhythmus, um das zu vergleichen.
Gesucht sind Werke, die nicht nur gut sind sondern das Genre in gewisser Weise revolutioniert haben. Bei Autoren, die das Genre erweitert bzw. erneuert haben, nehmen wir ein Werk stellvertretend. Im Zweifel wurden Werke eher der Liste zugefügt als weggelassen Die Liste befindet sich noch im Aufbau
Die Diskussionen dazu finden sich hier.


Freitag, 24. März 2017

Golkonda Verlag ab Herbst als Imprint bei Europa Verlag

Die Meldung findet sich hier.


Zitat:
Die Programmleitung wird Michael Görden übernehmen, der bei Europa bereits das Alyna Imprint herausgibt. Görden will die bisherigen Programmlinien von Golkonda fortsetzen, dem Verlag aber mit Hilfe des Aufbau Vertriebes zu mehr Sichtbarkeit im Sortiment verhelfen.

Donnerstag, 23. März 2017

Science Fiction im Kurzformat

Es heißt ja immer, SF Kurzgeschichten lesen nur jung gebliebene Männer. Von wegen. Auch die Damenwelt kann sich begeistern wie man an dieser Rezension zu Am Ende des Regens erkennen kann:

Kurzgeschichten gibt es mittlerweile zu fast jeden Genre. Das einmal Science Fiction dabei sein würde, hätte ich weniger gedacht. Zu komplex sind die Erzählungen, die uns in fremde Welten bringen sollen. Doch "Am Ende des Regens" schafft es kleine Geschichten aus den unterschiedlichsten Bereichen  der Science Fiction zu erzählen. 


Zur Rezension

This is Horror Award 2016

Die Gewinner des This is Horror Award 2016 stehen fest und finden sich hier.


Novel of the Year
The Fisherman, John Langan (Word Horde)


Novella of the Year
The Ballad of Black Tom, Victor LaValle (Tor.com Publishing)


Short Story Collection of the Year
Furnace, Livia Llewellyn (Word Horde)


Anthology of the Year
Autumn Cthulhu, Mike Davis, ed. (Lovecraft eZine)

Fiction Magazine of the Year
The Lovecraft eZine







Publisher of the Year
Winner: Word Horde

Mittwoch, 22. März 2017

Zwielicht - Create Space

Nachdem bisher vier Zwielicht Ausgaben bei Create Space erschienen, davon eine als Erstauflage, die anderen drei als Neuauflage, ist es mal Zeit, ein wenig Revue passieren zu lassen.
Anfang Juni machte Zwielicht 4 den Anfang. Zwielicht 1 folgte im Juli.
Im November erschien dann mit Zwielicht 9 die erste Ausgabe direkt bei Create Space. Im Dezember folgte dann Zwielicht II. Im April soll dann die Neuauflage von Zwielicht 6 folgen.

Die Bücher verkauften sich in folgender Reihenfolge:

Der große Mondschwindel

...klingt nach einem interessanten Buch. Hier die Rezension auf Die Zukunft.

Mike Hillenbrand im Interview

Mike Hillenbrand wurde vom Zauberspiegel zu den Themen Phantastika und DPP gefragt.
Zum Interview.

Weird Tales auf dem Phantastikon

Der Phantastikon widmet sich dem Magazin Weird Tales, das in den 20er gegründet wurde und bis in die 50er existierte.


Teil 1

Sonntag, 19. März 2017

Musical Box

...ist ein Lieder der Gruppe Genesis von dem Album Nursery Crime, das auch Einzug in die Livealben "Live" und "Seconds Out" (allerdings hier nur ein Teil) fand. Die FAZ widmet sich dem Song mit einem interessanten Artikel.
Die Ursprungsversion "Manipulation" findet sich hier.



Freitag, 17. März 2017

Preisverfahren

Der DPP 2017 ist gestartet und wartete mit einer Vorschlagsliste auf, die für einen Aufschrei in der Szene sorgte und dazu führte, dass sich jeder berufen fühlte, eine eigene Prozedur zu formulieren.  
Nun, das es wirklich kaum SP Storysammlungen gibt, halte ich für zumindest diskussionswürdig. Außerdem lässt es den wichtigsten Punkt eines Publikumspreises außen vor: Wie stelle ich sicher, dass die Abstimmenden auch wirklich ein Publikum darstellen?

Tanten und Cousinen, Schreibfreunde, der örtliche Dackelverein oder das Donnerstag Nachmittag Kaffeekränzchen, die sorgen im Zweifel alle dafür, dass abgestimmt wird, sind aber oft genug gar nicht das Publikum der Werke, die nach Aufmerksamkeit buhlen.

Donnerstag, 16. März 2017

Arne Beitmann (Interview)



Michael Schmidt: Hallo Arne! Whisky oder Tee?
Arne Beitmann: Hallo Michael, vielen Dank für die Einladung zum Interview! Gern einen schwarzen Tee, ohne Zucker.
Michael Schmidt: Klassik oder Trash Metal?
Arne Beitmann: Ganz klar Metal und da querbeet. Von den frühen Volbeat Stücken über Slipknot, System Of A Down bis hin zu Amon Amarth.
 Michael Schmidt: Buch oder Film?
Arne Beitmann: Da kann ich mich nur schwer entscheiden. Zwar lese ich eigentlich immer nebenbei irgendein Buch, sobald sich kleinere Pausen ergeben, aber genauso gern schaue ich auch Filme. Nicht zu vergessen TV-Serien, Comics und Videospiele – alles klasse, solange es einen gut unterhält.

Donnerstag, 9. März 2017

Die Übermacht des englischen Fußballs!

Die wurde vorhergesagt wegen eines unbeschreiblichen Fernsehvertrags mit hohen Einnahmen.
Nun, die Champions League ist die Veranstaltung des Geldadels.
Das diesjährige Viertelfinal wird in der einen Hälfte von Bayern und Dortmund, Barcelona und Madrid gebildet.
Leicester und Manchester City können aber noch nachziehen und die englische Fußballehre retten.


Arsenal London dagegen wird mit Schaudern an die beiden Spiele gegen die Bayern zurückblicken. Zweimal eine 5:1 Klatsche ist schon bitter.


Und das 6:1 von Barcelona gegen Paris nach dem 0:4 im Hinspiel ist auch ein Moment der in die Geschichte eingeht.

Donnerstag, 2. März 2017

Die Nominierungen des Vincent Preis 2016


Der Vincent Preis wird zum zehnten Mal durchgeführt. Dabei änderten sich die Kategorien hin und wieder, dieses Jahr erlebt die Kategorie die Beste Storysammlung ihr Debüt und entfällt Hörbücher/Hörspiele.



Die Nominierungen:





Roman national


Arne Beitmann: Familientreffen (CreatSpace IPP)

Jenny Wood: Letzter Plan (Amrun Verlag)

Michael Merhi: Candygirl (Redrum Verlag)

Sabine D. Jacob: Rabenauge (Verlag der Schatten)

Vincent Voss: Frischfleisch – Nullperson (Verlag Torsten Low)

Mittwoch, 1. März 2017

DSFP 2017 - Die Nominierungen

Die Nominierungen des Deutschen Science Fiction Preis sind verfügbar:

Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«
»Die Stadt der XY« von Dirk Alt. In: Exodus 34. Ausgabe 04/2016. ISSN 1860-675X
»Suicide Rooms« von Gabriele Behrend. In: Exodus 35. Ausgabe 10/2016. ISSN 1860-675X
»Acapulco! Acapulco!« von Andreas Eschbach. In: Exodus 34. Ausgabe 04/2016. ISSN 1860-675X
»Vor dem Fest oder Brief an Mathilde« von Marcus Hammerschmitt. In: Nova 24. ISBN 978-3-958690691
»Das Netz der Geächteten« von Michael K. Iwoleit. In: »Gamer«. Hrsg.: Armin Rößler, Frank Hebben und André Skora. Begedia Verlag 2016. ISBN 978-3957770707
»Tubes Inc.« von Frank Lauenroth. In: »Hauptsache gesund!«. Hrsg.: Ralf Boldt. p.machinery 2016. ISBN 978-3957650573
»Korbball« von Ernst-Eberhard Manski. In: »Rund um die Welt in mehr als 80 SF-Geschichten«. Hrsg.: Eric Schreiber. Saphir im Stahl Verlag Erik Schreiber 2016. ISBN: 978-3-943948646

Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«
»Die Welten der Skiir 1: Prinzipat« von Dirk van den Boom. Cross Cult 2016. 450 Seiten. ISBN 978-3864258671
»Omni« von Andreas Brandhorst. Piper 2016. 560 Seiten. ISBN 978-3492703598
»Der Bahnhof von Plön« von Christopher Eckert. Mitteldeutscher Verlag 2016. 400 Seiten. ISBN 978-3954625307
»Helix« von Marc Elsberg. Blanvalet Verlag 2016. 648 Seiten. ISBN 978-3764505646
»Teufelsgold« von Andreas Eschbach. Bastei Lübbe 2016. 512 Seiten. ISBN 978-3785725689
»Vektor« von Jo Koren. Atlantis Verlag 2016. 190 Seiten. ISBN 978-3864024290

Ein Hamburger

... war der erste Auswechselspieler der Bundesliga .