Freitag, 23. Dezember 2016

Der Preis ist heiß!

Die Galactic Pot Healer Bar war brechend voll. Der Tag als Conny Cramer starb näherte sich und wie jedes Jahr krochen die Galaktiker aus ihren Löchern und fielen in das Galactic Pot Healer ein als gäbe es kein nächstes Mal. Mich wirbelte wie ein Berserker, mixte Cocktails, servierte Nazgȗl und zapfte gleichzeitig ein kühles Blonde nach dem anderen als würde sein Leben davon abhängen. Der Galac musste rollen und das wusste Mich genau. Der Tag danach würde das Galactic Pot Healer wie ausgestorben sein.

Doch jetzt platzte der Laden aus allen Nähten. Hinten schwänzelte Krng, der Zahnlose, um die weibliche Gesellschaft und schaffte es mit seinem besonderen Charme, dass eine Dame nach der anderen schreiend Reißaus nahm. Er kratzte sich den Bart, doch ansonsten ignorierte er die Reaktionen geflissentlich. Heute noch würde er eine Braut aufreißen, da hatte er keine Zweifel und ihm war völlig egal, was sie war, wie sie aussah und ob sie gut roch oder nicht.

Mich schaute auf die Tanzfläche und trotz all dem Stress blickte er bewundern auf die SELMAID, die schon seit Tagen aktiv war, selbst zu einer Zeit, als man im Galactic Pot Healer eine Stecknadel hätte fallen hören können. Sie forderte jeden zum Tanz auf. Wirklich jeden. Egal ob Polarier, Trojaner, Antler - ja, selbst Mich war ihr schon zum Opfer gefallen - oder gar der Goldene Reiter. Jedem trat sie in ihrer ganz eigenen Art auf die Füße, ob es sich dabei um Flossen, Stumpen oder filigrane Määndern handelte, sie schwang das Tanzbein als wüsste sie, jeder Tanz konnte ihr letzter sein. Und so war es nämlich auch. Der Wettbewerb ging in seine heiße Phase und ihre Selmalyse hatte ergeben, Hartnäckigkeit würde dieses Jahr die Eigenschaft sein, die in der Jury besonders angesagt war. So verwendete sie ihre ganz spezielle Eigenschaft, die Selmanität und sie war guter Dinge, den Gipfel des SFNSDSSFS zu erklimmen.
Wenn ihre Selmalyse richtig war, - und wer wollte daran wirklich zweifeln - würde sie mit galaktischem Vorsprung gewinnen. Doch wie jedes Jahr zur galaktischen Wende hatte jeder der Galaktonisten seine eigene wissenschaftlich-esoterisch-semantische Erhebung. Unabhängig ob Krnglyse, Vallenyse, Jorgyse oder Myse, Mich war gespannt, welche Taktik dieses Jahr die SFNSDSSFS Krone gewinnen würde. Raumpilot Ga@€l&her würde wie immer mit Bedacht den Sieger ermitteln.

Und während Ga@€l&her noch seine Statistiken und Listen durchging, erlosch von jetzt auf gleich das Licht. Wie in einem massereichen Schwarzen Loch verschwand jegliche Helligkeit und verließ diese Gegend des Universums.
Ein Raunen ging durch das Galactic Pot Healer.

Unruhe kam auf, es tuschelte hier, es tuschelte da. Verlegen trank der eine an seinem Nazgȗl, während The Toupet den Damen in seiner Umgebung wechselnd in den Hintern, die Brust oder in den Schritt packte. Das Quietschen fiel unterschiedlich aus. War die eine verärgert, die nächste wütend und die dritte ängstlich, genoss die vierte den Griff der Macht.
Und alle schlossen plötzlich geblendet die Augen. Das Licht kehrte in diesen verkommenen Winkel des Universums zurück und Ga@€lgher hatte genau in diesem magischen Moment die Erleuchtung.
Er erhob sich, schwenkte, seine Pilotenmütze und rief in die Stille hinein: „Wir haben einen SiegerIn!“



Und just in diesem Moment fiel der Schuss und Ga@€lgher sank langsam, die Arme noch erhoben, zu Boden, während ein rotes Rinnsal sein Kinn heruntertropfte.
Chaos brach aus. Galaktiker liefen wild durcheinander. Geschrei brandete auf, doch die Entropie war noch nicht richtig am Rollen, da knallte es erneut.
Gelähmt blieben alle, wirklich alle an ihrem Platz und rührten weder den kleinsten Finger, nicht mal ein Härchen zitterte und selbst The Toupet hielt seine Griffel bei sich.
Der Goldene Reiter baute sich auf, riesig wie ein Basilisk und jeder, aber auch jeder im Saal glaubte, sein letztes Stündchen hätte geschlagen. Er hob seine mächtige goldene Faust und reckte sie in die Höhe.
„Gewonnen hat …“, setzte er an, blickte in die Runde, den Moment auskostend. „Wer gewonnen hat, das erfahrt ihr beim nächsten Mal.“



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sold Out!

Anlässlich des Erscheinens von Zwielicht 10  erschien der Sonderband Zwielicht Single 1 . Wie angekündigt ist der Band nur zeitlich begre...