Mittwoch, 28. November 2012

Der Nikolaus hat Zwielicht II im Gepäck

Oder wie sonst will man das nennen. Zwielicht II ist ein Taschenbuch und erschien im Dezember 2010 bei Eloy Edictions.

2013 startet Zwielicht neu durch, diesmal bei www.pmachinery.de.

Grund genug, drei Exemplare von Zwielicht II zu verlosen. Die ersten drei Einsendungen gewinnen. Einfach eine email mit dem Betreff
Der Nikolaus hat Zwielicht II im Gepäck

an mammut@defms.de senden und nicht vergessen, die Postadresse beizufügen.

Dienstag, 27. November 2012

Horror 2012

So heißt die Navigationsseite, die zeigt, was alles im Genre Horror und Unheimliche Phantastik im Jahr 2012 als deutsche Erstveröffentlichung erschienen ist.

Horror 2012

Das Vorjahr findet sich hier:

Horror 2011

Maria

Das Tier in Steve ist stark. Doch dann kommt Maria und er muss sich entscheiden zwischen Lust und Liebe.

Eine düstere Werwolfgeschichte. Für Minderjährige nicht geeignet!

Auskopplung aus dem ebook Teutonic Horror.



Meine ebooks!

Montag, 26. November 2012

Rückmeldungen zum Vermächtnis

Es gibt zwei Rückmeldungen zu meinem Roman "Das Vermächtnis des Milton Lucas".

Die aktuelle Lesermeinung vom Wochenende auf Amazon:
5 von 5 Punkten:
Ich liebe mein Kindle und die Ebooks und bin auch von diesem begeistert. Ich kann es nur empfehlen auch zu kaufen.




Sonntag, 25. November 2012

Star Gate 12 - Freie Seelen

Mein Roman Freie Seelen ist Band 12 der Serie Star Gate und erschien 2006 bei Hary Production. Seit 2011 gibt es eine Kindle Version.

Das wirklich passende und starke Titelbild ist von Thorsten Grewe

Die Geschichte von Uli John Roth und Bea Blues fand jetzt ihre erste Bewertung.

Amazon: 4 von 5 Punkten: Spannend und leicht lesbar. Die einzelnen Episoden sind auch in sich verständlich. Preis-/ Leistungsverhältnis akzeptabel. Sehr schneller und unkomplizierter download

Das freut den Autor. Im Roman spielt übrigens auch Volker Krämert mit, den die Leser der Serie einerseits aus Band 4 kennen. Andererseits ist dies das Roman Ego von Volker Krämer, der als Lesebriefonkel im ursprünglichen Merkur Verlag und auch Verlag Volker Krämer jedem Star Gate Fan ein Begriff sein sollte. Volker war dann später auch einer der beliebtesten Autoren der Serie Professor Zamorra und ganz allgemein ein toller Mensch. Somit freue ich mich, das meine Hommage an ihn ein positives Feedback erhielt.

Inhalt:
6. Juni 2063! Denn unser Protagonist wird in Zukunft eine tragende Rolle spielen: Uli John Roth, ehemaliger Drogenabhängiger, wird von dem Konzern FREIE SEELEN von seiner Sucht befreit. Im Gegenzug dazu verpflichtet er sich, als Agent für sie zu arbeiten. Freie Seelen modifiziert seinen Körper. Er wird zu einem wahren Supermann, damit er seinen Auftrag optimal erfüllen kann. So erfährt er vom Projekt STAR GATE - und wird bei Mechanics, den STAR GATE-Erfindern, eingeschleust. Was wird geschehen - und welche Rolle wird er in Zukunft spielen?


Donnerstag, 22. November 2012

Zwielicht News 22.11.2012

Zwielicht geht in die dritte Runde. Das gilt für Zwielicht 3 genauso wie für Zwielicht Classic 3. Während Zwielicht 3 wohl erst Anfang 2013 erscheinen wird (eine Resthoffnung für 2012 besteht allerdings noch), ist Zwielicht Classic fest für das Jahresende eingeplant. Gesucht werden zwar noch Artikel sowie die ein oder andere Geschichte, aber wir sind guter Dinge, die fehlenden Beiträge bis dahin zusammen zu bekommen.

Bisher stehen schon Geschichten von Malte S. Sembten, Achim Hildebrand, Andreas Flögel, Walter Diociaiuti und Ralph Doege fest. Letzterer stellte die Geschichte Julia und der dunkle Spiegel aus dem Buch Ende der Nacht (nur noch wenige Exemplare erhältlich) zur Verfügung, eine düstere Besessenheitsgeschichte, die in Leipzig spielt. Die älteste Geschichte ist H. von Sembten aus dem Jahr 1993, eine düstere Geschichte über die Schuld und ihre Folgen.

Mittwoch, 21. November 2012

Zwielicht Classic 3


Cover von Lothar Bauer

Sie suchen Horror in all seinen Facetten?
Wir bieten Ihnen in 11 Portionen Überraschendes.
Mal gruselig, mal lustig, mal philosophisch,
doch niemals langweilig.
Das Beste aus zwei Jahrzenten dunkler Literatur
und das schon zum dritten Mal.


Hier die Playlist:

Max Lüthke - Zombies anner Esso-Tanke (2004)
Ralph Doege - Julia und die dunklen Spiegel (2010)
Andreas Flögel - Monster (2003)
Regina Schleheck - Bäumer strahlt (2004)
Marcus Richter - Unbefleckte Empfängnis (2004)
Achim Hildebrand - Lycantropulus (2004)
Malte S. Sembten - H. (1993)
Andreas Schumacher - Die Akte Holzel (2012)
Markus Saxer - Das unvollendete Gemälde (2007)
Walter Diociaiuti - Progressive Selbsthypnose (2006)
Michael Schmidt - Maria (2008)
Michael Schmidt - Interview mit Malte S. Sembten (2012)

Sonntag, 18. November 2012

Mit Hubert kam die Wende



Unter den kritischen Augen von Erwin und Pascal Rauscher trat der FCL ohne seine stärksten Kräfte, aber mit Unterstützung zweier Leihspieler von Rot-Weiß Koblenz an, dem Gegner von nächster Woche.

Niederberg spielte direkt und offensiv, der FCL hatte alle Mühe, dagegen zu halten. Frank Sundermann war der 5. Libero der Saison und jeder hatte seine Qualitäten. Frank passte heute wie die Faust aufs Auge. Zusammen mit dem starken Stopper Grygosch und den bissigen Verteidigern Bersch und Schmidt boten sie den überfallartigen Angriffen der Niederberger Paroli. Was durchkam hielt Torwächter Henze, der Pfosten oder das nötige Glück.

John Shirley - BioShock: Rapture

Am Abgrund. Das Ende des Zweiten Weltkriegs und der vernichtende Schlag gegen Japan haben nicht nur Euphorie in den Köpfen der Amerikaner hinterlassen. Der geniale Selfmade-Milliardär Andrew Ryan träumt von einem Utopia am Grunde des Meeres, wo Unterdrückung, Doppelmoral und Zensur der Wissenschaft keinen Platz mehr haben. Was schließlich daraus wurde, ist jedem Spieler der BioShock- Reihe hinlänglich bekannt: Ein einziger Alptraum. Dies ist seine Geschichte
Ich hab das Buch noch nicht gelesen, bin aber gespannt.

 

Mittwoch, 7. November 2012

Dienstag, 6. November 2012

Artikel für Zwielicht

Die Zwielicht Reihe sucht Artikel. Für Zwielicht Classic dürfen sie ruhig schon irgendwo veröffentlicht sein, für Zwielicht selbst müssen es neu verfasste Artikel sein.

Vorzugsweise suchen wir Autorenartikel. Bisher behandelte die Zwielicht Reihe schon Robert Bloch, Ray Bradbury, Fanny Morweiser, Daniel Wolfskind, M.R. James, Eddie M. Angerhuber und Theodor Storm.

Wer also eine Artikelidee oder gar einen fertigen Artikel hat, kann sich gerne unter Zwielicht@defms.de melden.



Simon Clark - Die Lichter der Koboldstadt

Simon Clark, geboren am 20.4.58 in England ist Autor einer Vielzahl an Romanen (»Nail By The Hear«, »Blood Crazy«, »Vamphyrrhic«) und Kurzgeschichten. In Deutschland sind bisher einzig Kurzgeschichten in diversen Anthologien erschienen. Der vorliegende Band, erschienen bei Eloy Edictions ist somit die erste deutsche Einzelveröffentlichung und enthält drei Geschichten, von denen die Titelgeschichte mit dem Britisch Fantasy Award ausgezeichnet wurde.

Der Band wird mit zahlreichen bunten Illustrationen von Coverzeichner David Magitis geschmückt und macht das Buch zu einem regelrechten Kleinod.

Festa Verlag - Horror TB: die ersten 16 Bände

Der Festa Verlag ist vor allem bekannt durch die Reihe „Necroscope“ des Autoren Brian Lumley und diversen Büchern aus dem Lovecraftuniversum. Wir wollen allerdings die Reihe Horror-TB betrachten. Diese folgt auf die Reihe „Edition Metzgerstein“, eine Reihe, die zuerst in Frank Festas Eigenverlag, dann im Blitzverlag erschien, wo Festa als Herausgeber fungierte. Wieder im eigenen Verlag erschien „Edition Metzgerstein“ im Hardcoverformat und wurde zugunsten der preisgünstigen Reihe „Horror-TB“ gestrichen. In der vorliegenden Reihe erscheint eine Mischung aus Deutschen Erstveröffentlichungen, Taschenbuchausgaben der „Edition Metzgerstein“ sowie Neuauflagen aus Büchern der Achtzigern, die bei Goldmann und anderen erschienen sind. Betrachten wir die einzelnen Bände.

Auftakt macht der englische Bestsellerautor Graham Masterton mit seinem Roman „Der Ausgestoßene“. Granitehead stand Ende des 17. Jahrhunderts mit im Brennpunkt der berüchtigten Hexenprozesse von Salem und so verwundert es nicht, dass Hexen im Mittelpunkt der Geschichte stehen. John Trenton trauert um seine verstorbene Frau und so entwickelt sich eine zwar vorhehrsehbare, aber nichtsdestotrotz spannende Horrorgeschichte, die Hexenprozesse und mexikanische Mythen verknüpft.

Zweiter Roman ist „Nightlife“ von Brian Hodge und bietet einen Roman, der Kinoatmosphäre ins Wohnzimmer bringt. Die Drogenbosse von Miami bringen aus dem südamerikanischen Dschungel eine neue Droge mit: Skullflush. Doch die Droge wirkt anders, als sich das der Dealer Mendoza vorgestellt hat. Der erste Konsument flippt aus und tötet in einer Disco Menschen auf grausame Weise. Justin Gray, Ex-Gelegenheitsdealer und nach Miami gekommen um ein neues Leben zu beginnen, findet sich fortan auf einem üblen Trip: Skullflush veränderte seine Wahrnehmung und brachte zusätzlich die Drogendealer auf seine Versen. Als dann ein Yanomamo-Krieger aus dem Dschungel Venezuelas auftaucht und Jagd auf Skullflush macht, geraten die Geschehnisse außer Kontrolle. Ein wirklich bemerkenswerter Roman und ein Muss für alle Fans von spannender Horrorliteratur.

Der dritte Band von Sean Castello, die erste Veröffentlichung des Autors in Deutschland, bietet einen ruhigen Gegensatz. „Der Cartoonist“ erzählt von einem Zeichner und bietet den sanften Horror, den man wohl am besten als Psycho-Thriller bezeichnen würde.

Band 6 spielt in den Wirren des amerikanischen Bürgerkriegs und verbindet Sklaverei, Voodoo und die Auftritte realer Personen wie Abraham Lincoln zu einem denkwürdigen Roman, der wohl einer der Höhepunkt der Reihe bietet. „Dunkle Engel“ von S.P.Somtow- u-.a. Autor der Serie Star Trek – erschien ursprünglich als Hardcover in der „Edition Metzgerstein“ und bietet alles, was ein guter Horrorroman bieten sollte: Schillernde Figuren, grausame Bilder und dunkle Mythen.

Wer Werwölfe liebt, ist mit „Der Mr. Hyde Effekt“ und „Das Mr. Hyde-Erbe“ sehr gut bedient. „Der Mr. Hyde Effekt“ erschien ebenfalls erstmals als Hardcover und verbindet indianischen Glauben und Wissenschaft zu einem recht deftigen Roman, der gerade in der zweiten Hälfte nichts für zarte Gemüter ist.

Als zehnter Band tritt erneut Graham Masterton auf. Ebenfalls eine Neuauflage der „Edition Metzgerstein“ spielt die Geschichte an der Küste einer englischen Insel und konzentriert sich auf ein Haus: Fortyfoot Haus. Wer sich an einem solchen Szenario, das ja oft im Genre geboten wird, stört, findet eine spannende Geschichte, die nicht sonderlich innovativ ist, aber genau das richtige, um für eine Weile dem grauen Alltag zu entfliehen.

Als Band 14 erschien die Neuauflage von F.Paul Wilsons „Das Kastell“, ein in einem rumänischen Kastell spielenden Vampirroman, der Ende des zweiten Weltkrieges spielt. Der Roman spaltet sich in zwei Teile: Eine spannende Horrorgeschichte, die zu Ende sehr ins fantasymäßige abdriftet und so den eigentlich guten Gesamteindruck trübt. Trotzdem lesenswert, freue ich mich schon auf weitere Romane des Autoren, als Band 16 erschien zuletzt der erste Handyman Jack Roman „Die Gruft“.

Fazit: Die Horror-TB Reihe bietet spannende Lektüre, gerade für Hollywoodfans eine mehr als geeignete Alternative zum Kino. Inhaltlich abwechslungsreich kommt wohl kaum ein Fan gepflegter Horrorliteratur um diese Reihe rum. Ich kann sie nur empfehlen.

Horror TB Allgemeine Reihe

1501: Graham Masterton - Der Ausgestoßene
1502: Brian Hodge - Nightlife
1503: Sean Costello – Der Cartoonist
1504: Richard Laymon - Parasit
1505: Brian Lumley – Sie lauern in der Tiefe
1506: S.P. Somtow – Dunkle Engel
1507: Frank Festa (Hg.) - Necrophobia
1508: Steve Vance – Der Mr. Hyde-Effekt
1509: Steve Vance – Das Mr. Hyde-Erbe
1510: Graham Masterton - Die Opferung
1511: Jeffrey Thomas – Monstro City
1512: Dan Simmons - Lovedeath
1513: Brian Hodge – Rune
1514: F.Paul Wilson – Das Kastell
1515: Brian Hodge – Stadt der Toten
1516: F. Paul Wilson – Die Gruft

Der Bucon Ehrenpreis

...wurde am 14.Oktober 2017 in Dreieich auf dem Bucon vergeben, wenn man auch auf der Seite noch nicht die diesjährigen Gewinner genannt...